Kolonisten Riebensdorf

Riebensdorfer Zensus 1768-17691


  1. Beckman, Lorentz,  ev.-luth., *1734 in Husum. Ehefrau: Mette, *1735 Kinder: Heinrich *1763. Am 29. Juli 1762: Wohnstelle Nr. 44 in der Kolonie G8 „Friderichsholm“, Amt Gottorf2
  2. Bindner, Heinrich *1737 Württemberg, Ehefrau Juliana Katharina *1737. Am 24. Sept. 1763: Wohnstelle Nr. 4 in der Kolonie T 7 „Louisenebene“, Amt Tondern. Letztes Verzeichnis in Dänemark am 17. Jan. 1765.3
  3. Boger, Christina * um 1710, Wittwe des Georg * 14.10.1711 in Stetten,  Württemberg, Leinweber, ev.-luth, Kinder: Christoph *19.10.1740 Stetten5; Johannes *26.8.1748 Stetten 5; Georg Adam *16.2.1752 Stetten; Magdalena *26.10.1738 Stetten; Catharina *5.6.1746 Stetten; Dorothea *16.9.1756 Stetten. Am 8. Aug. 1761: Wohnstelle Nr. 8 „Auf dem Brinck“ in der Kolonie G16 „Prinzenmoor“, Amt Gottorf. Am 6. März 1764 wollte er nach Russland fliehen, wurde aber ergriffen und hat 3 Wochen Strafe in einem „Bärenloch“ bekommen. Danach wurde er den Reservekolonisten des Amtes Tondern zugeordnet. Am 4. Mai 1765: Wohnstelle Nr. 2 „Huitfeldts Hof“ in der Kolonie F16 „Königshöhe“, Amt Flensburg. Am 14. Mai 1765 Abschied verlangt 5
  4. Boger, Christoph *19.10.1740 Stetten.5
  5. Boger, Johannes *26.8.1748 Stetten.5
  6. Boger, Matthias *22.9.1715 Stetten, Württemberg, ev.-luth., Leinweber, Bruder des Georg, Ehefrau: Maria Catharina geb. Stolzenthaler *17.6.1724 Stetten, Kinder: Johann Georg *28.7.1748 Stetten; August *10.5.1750 Stetten; Christian *17.8.1754 Stetten; Maria Juliana *30.10.1751 Stetten; Christina Dorothea *1761; Barbara *1763. Am 8. Aug. 1761: Wohnstelle Nr. 7 „Auf dem Festen“ in der Kolonie G 16 „Prinzenmoor“, Amt Gottorf. Am 6. März 1764 wollte er nach Russland fliehen, wurde aber ergriffen und ins Gefängnis geworfen. Am 18. Okt. 1764 freigelassen und den Reservekolonisten des Amtes Tondern zugeordnet. Am 4. Mai 1765 Wohnstelle Nr. 2 „Römers Hof in der Kolonie F15 „Julianenanbau“, Amt Flensburg. Am 14. Mai 1765 Abschied verlangt.6
  7. Bölsner, Wolfgang *13.1.1713 Sulzfeld, Württemberg, Ehefrau Elisabetha Margaretha *um 1713 Kürnbach und Kinder: Maria Magdalena *3.2.1746 Sulzfeld, Wilhelmina *19.2.1749 Sulzfeld, Johann Wilhelm *10.4.1752 Sulzfeld, Bernhardina Sabina *2.4.1755 Sulzfeld; Reservekolonist im Amt Tondern 1762, letztes Verzeichnis in Dänemark am 10. Juni 17637
  8. Deutsch, Michael *16.6.1757 Sulzfeld, Württemberg
  9. Freymueller, Peter *1723 Württemberg, ev.-luth., Ackersmann. Ehefrau: Elisabeth *1725. Kinder: Carharina *1750; Salome *1754; Johann Friederich *1763. Am 8. Aug. 1761: Wohnstelle Nr. 3 „Müssig“ in der Kolonie G16 „Prinzenmoor“, Amt Gottorf. Am 6. März 1764 wollte er nach Russland fliehen, wurde aber ergriffen und ins Gefängnis geworfen. Am 18. Okt. 1764 freigelassen. Danach wurde er den Reservekolonisten im Amt Tondern zugeordnet. Am 4. Mai 1765: Wohnstelle Nr. 4 „Lüders Hof in der Kolonie F13 „Königsanbau“, Amt Flensburg. Am 15. Juni 1765 desertiert.8
  10. Frick, Hans Georg *6.4.1718 Sulzfeld, Württemberg
  11. Karstens, Thomas *1728, ev.-luth., aus Ulhlsbüll, Eiderstedt; Tagelöhner Ehefrau: Anna Catharina *1729. Kinder: Christian *1763; Maria Catharina *1758. Am 29. Juli 1762: Wohnstelle Nr. 4 „Volle Tasche“ in der Kolonie G10 „Friderichsgraben“, Amt Gottorf. Letztes Verzeichnis in Dänemark am 4. Jan. 1765. Seine zweite Frau wurde um 1772 Jacobina, die Witwe des Friedrich Scherg.9
  12. Kayser, Johann *1703
  13. Kibe, Michael *1736, Ackersmann. Ehefrau Christina *um 1736 und Kind Christina *1766 Reservekolonist im Amt Tondern. Am 24. Sept. 1763: Wohnstelle Nr. 6 in der Kolonie T3 „Christianshoffnung“, Amt Tondern. Am 16. Jan. 1765 in gleicher Kolonie verzeichnet.10
  14. Kiefer, Johann Michael, *1718, ev.-luth., aus Württemberg oder Markgrafschaft Baden-Durlach, Tagelöhner; Ehefrau: Magdalena *1726. Kinder: Johann Ulrich August *1754. Am 8. Aug. 1761: Wohnstelle Nr. 17 „Im Winkel“ in der Kolonie G15 „Sophienhamm“, Amt Gottorf. Am 4. Jan. 1765 in gleicher Kolonie verzeichnet.11
  15. Küch, Johann Heinrich *1767 lebte bei Johann Adam Nuffer
  16. Klem, Conrad *1723 Württemberg. Ehefrau Regina Barbara *1723 und Kinder: Ewertina Maria *1757, Johanna Maria *1763 Reservekolonist im Amt Flensburg. Im Juni 1763 entlassen.12
  17. Lechner, Georg *2.7.1735 Freudenstein, Württemberg, Weber. Ehefrau Christina Katharina Kymmich *1738 und Kinder Viktoria Dorothea *1763,  Johann Andreas Kaspar *13.3.1761, Katharina Elisabeth *3.1.1765 Trestrup, Tondern. Reservekolonist im Amt Tondern. Am 24. Sept. 1763: Wohnstelle Nr. 7 in der Kolonie T2 „Julianenberg“, Amt Tondern. Am 16. Jan. 1765 in gleicher Kolonie verzeichnet.13
  18. Mick, Johann Martin *1745, Sohn von Andreas Mick, Ackersmann. Reservekolonist im Amt Tondern. Am 24. Sept. 1763: Wohnstelle Nr. 5 in der Kolonie T1 „Friderichsgabe“, Amt Tondern14
  19. Nufer, Johann Adam *1716 Württemberg. ev.-luth., Leinweber. Ehefrau: Anna Maria Catharina *1719. Kinder: Christian *1753; Anna Maria *1749. Am 8. Aug. 1761: Wohnstelle Nr. 13 „In dem Felde“ in der Kolonie G16 „Prinzenmoor“, Amt Gottorf. Am 6. März 1764 wollte er nach Russland fliehen, wurde aber ergriffen und für 3 Wochen zum „Bärenloch“ verurteilt. Danach wurde er den Reservekolonisten im Amt Tondern zugeordnet. Am 4. Mai 1765: Wohnstelle Nr. 1 „Ulrichs Hof in der Kolonie F15 „Julianenanbau“, AmtFlensburg. Am 14. Mai 1765 Abschied verlangt.15
  20. Rissenhuber, Matthias Ackersmann aus Württemberg, mit Ehefrau. Reservekolonist im Amt Tondern. Am 24. Sept. 1763: Wohnstelle Nr. 13 in der Kolonie T5 „Friderichshöfe“, Amt Tondern. Am 3. Juni 1765 einen Pass erhalten und abgewandert
  21. Scharf, Sebastian *25.11.1730 Sulzfeld, Württemberg. Ehefrau Anna Katharina geb. Fahs *1736. Reservekolonist im Amt Tondern. Am 4. Mai 1765: Wohnstelle Nr. 4 „Trompens Hof in der Kolonie F12 „Sophien Wiese“, Amt Flensburg. 1765 Abschied verlangt16
  22. Schiebe, Ernst Gottfried Christoph *1761
  23. Schmidt, Martin *1719, Ackersmann. Ehefrau Maria  Magdalena *um 1719 und Kind Jörg Caspar *1761. Schwägerin: Elisabet Eilinger. Reservekolonist im Amt Tondern. Am 24. Sepr. 1763: Wohnstelle Nr. 12 in der Kolonie T4 „Sophienthal“, Amt Tondern. Am 24. Juni 1764: Wohnstelle Nr. 3 in der Kolonie T5 „Friderichshöfe“, Amt Tondern. Am 11. Mai 1765 Abschied verlangt.17
  24. Schmunck, Isaak (Jhaas), *21.9.1749 Langwaden Mit Eltern am 8.Aug. 1761: Wohnstelle Nr. 9 „Grammen Hof in der Kolonie G12 „Königshügel“, Amt Gottorf. Am 29. Juli 1762: Wohnstelle Nr. 38 in der Kolonie G8 „Friderichsholm“, Amt Gottorf. Vater Heinrich hat am 1. Mai 1765 Abschied verlangt.18
  25. Schmunck, Johann Heinrich, Junior, *22.10.1742 Langwaden, Sohn des Heinrich, ev.-luth., 1763 hat er die Witwe von Georg Ludewig Schneider, Susanna *1733, geheiratet. Am 8. Aug. 1763: Wohnstelle Nr. 34 in der Kolonie G8 „Friderichsholm“, Amt Gottorf. Am 1. Mai 1765 Abschied verlangt.19
  26. Scholl, Hans Georg *1724, ev.-luth., Maurer und Ackersmann, aus Spöck, Oberamt Karlsruhe, Ehefrau: Eva Catharina *1720. Reservekolonist im Amt Rendsburg. Im Mai 1763: Wohnstelle Nr. 4 „Froher Muth“ in der Kolonie G16 „Prinzenmoor“, Amt Gottorf. Am 6. März 1764 wollte er nach Russland fliehen, wurde aber ergriffen und bekam Gefängnis „2 Jahre nach Rendsburg in die Karre“. Am 5. Juni 1765 Landesverweisung.20
  27. Sick, Jacob *1722, ev.-luth., aus der Markgrafschaft Baden-Durlach. Ehefrau: Anna Maria *1725. Kinder: Anna Maria *1753; Magdalena *1757. Reservekolonist im Amt Rendsburg. Im Mai 1763: Wohnstelle Nr. 1 „Hoff auf Gott“ in der Kolonie G16 „Prinzenmoor“, Amt Gottorf. Am 6. März 1764 wollte er nach Russland fliehen, wurde aber ergriffen und bekam 3 Wochen Strafe. Danach wurde er den Reservekolonisten im Amt Tondern zugeordnet. Am 4. Mai 1765: Wohnstelle Nr. 3 „Holsteins Hof“ in der Kolonie F6 „Friderichsheide“, Amt Flensburg. Am 14. Mai 1765 Abschied genommen.21
  28. Steiger, Johann Michael *1724, ev.-luth.,  Ackersmann aus der Markgrafschaft Baden-Durlach. Ehefrau: Elisabetha * 1726 (verst. 1764). Kinder: Jacob *1750; Christoph *1758; Georg Michael *1759; Veronica *1752. Reservekolonist im Amt Rendsburg. Im Mai 1763: Wohnstelle Nr. 10 „Lewetzau“ in der Kolonie G16 „Prinzenmoor“, Amt Gottorf. Am 6. März 1764 wollte er nach Russland fliehen, wurde aber ergriffen und in Untersuchungshaft geworfen, wo seine Ehefrau verstorben ist. Der Mann wurde den Reservekolonisten im Amt Tondern zugeordnet. Am 4. Mai 1765: Wohnstelle Nr. 2 „Dorotheen Hof in der Kolonie F9 „Magdalenenheide“, Amt Flensburg. Am 14. Mai 1765 Abschied verlangt.22
  29. Stoll, Johannes *1739 in Württemberg, Ehefrau Elisabeth *1742 und Kind. Reservekolonist im Amt Tondern. Am 4. Mai 1765: Wohnstelle Nr. 6 „Heltzen Hof in der Kolonie F8 „Christiansheide“, Amt Flensburg. In 1765 desertiert. 23
  30. Terern/Dederer, Engelhard *11.1.1737 Kürnbach, Ehefrau Christina Fritsch *21. 5. 1735, Ehe am 9. Feb. 1762. Reservekolonist im Amt Flensburg. Letztes Verzeichnis in Dänemark am 10. Juni 1765, Bittgesuch auf Abschied24

    Geburtseintrag Engelhard Dederer25
  31. Tetern/Dederer, Johann Heinrich *5.10.1696 Kürnbach, Ehefrau: Anna Maria Heimer *4. 11.1710. Kinder: Joseph Gabriel *31. 3.1742. Reservekolonist im Amt Flensburg. Letztes Verzeichnis in Dänemark am 10. Juni 1765. Vater des Engelhard26
  32. Wehrle, David *1738 aus Württemberg, ev.-luth., Ehefrau: Margaretha *1735 Kinder: Gottfried Adam *1760. Am 8. Aug. 1761: Wohnstelle Nr. 11 „Pauli Hof in der Kolonie G9 „Christiansholm“, Amt Gottorf. Am 29. Juli 1762 wurde er den Reservekolonisten zugeordnet. Am 20. Mai 1763: Wohnstelle Nr. 2 „Drei Löwen“ in der Kolonie G8 „Friderichsholm“, Amt Gottorf. Im Juni 1763 freiwillig mit Pass gegangen.27
  33. Henne, Matthias *1738 Wütttemberg, Reservekolonist im Amt Tondern. Bei der Kolonistenrevision 1763 in der Liste vom 10. Juni 1763 als Kolonist verzeichnet, welcher bleiben sollte. 1769 ist seine Witwe Christina Elisabeth *1742 in Riebensdorf verzeichnet. Sie heiratete Johann Michael Graf *26.7.1748 Ehrstadt.28
  34. Schiebe, Johann *1732, Ackersmann. Ehefrau Katharina *1733 Polen und Kinder: Martin *1757, Eva Barbara *1757, Johann Gottfried Isaak *1759 Reservekolonist im Amt Tondern. Am 10. Juni 1763 entlassen.29
  35. Lemmer, Johann Heinrich *1717,  Müller, Vater von Johann Georg Lemmel. Ehefrau Anna Dorothea *1718 und der Sohn Georg Friederich, Reservekolonist im Amt Tondern. Am 24. Sept. 1763: Wohnstelle Nr. 7 in der Kolonie T7 „Louisenebene“, Amt Tondern. Am 1. Juli 1765 desertiert.30
  36. Wendner/Wegner, Johann Michael *1718, Schuster aus Württemberg. Ehefrau Anna Katharina *1729 und Kinder:  Friderica Margarethe *1746, Anna Elisabeth * 1761, Juliana *1766. Reservekolonist im Amt Tondern. Am 24. Sept. 1763: Wohnstelle Nr. 10 in der Kolonie T5 „Friderichshöfe“, Amt Tondern. Am 3. Juni 1765 Pass erhalten31
  37. Graff, Johann Michael *1722.  Ackersmann. Ehefrau Regina Elisabeth geb. Bieringer *1722 und Kinder Johann Michel *26.7.1748 Ehrstadt, Eva Christina 5.7.1750 Ehrstadt, Johann Ludwig *31.10.1754 Ehrstadt, Johann Georg *22.1.1757 Ehrstadt, Johannes *16.1.1759 Ehrstadt. Reservekolonist im Amt Tondern. Am 24. Sept. 1763: Wohnstelle Nr. 8 in der Kolonie T7 „Louisenebene“, Amt Tondern. Letztes Verzeichnis in Dänemark am 17. Jan. 1765.32
  38. Freer/Dreher, Andreas *1742, aus Württemberg. Ankunft in Flensburg am 22. Mai 1762, als Knecht beim Sebastian Scharf..33
  39. Scherkhova/Scharg/Scherg, Jacobina *1731, ref, Witwe des Ackersmannes Friedrich Scherg (1724-1767) aus Käferthal, Oberamt Mannheim, Kurpfalz. Kinder Christina Barbara *1764, Regina Katharina *1765 Am 7. Juni 1763: Wohnstelle Nr. 8 „Berner Hof“ in der Kolonie F8 „Christiansheide“, Amt Flensburg. Am 24. April 1765 Abschied verlangt. Sie heiratete Thomas Karstens *1728 um 1772.34

 

    1. ZGADA. Fond 283, op. I d. 121, Zensus Riebensdorf, pp, 217-222.
    2. Pleve, I. Einwanderung in das Wolgagebiet 1764-1767 Bd. 1, 1999, S. 351, Nr. 39.
    3. ZGADA, Fond 283, op. 1, d. 121, pp. 217-222, Nr. 44
    4. ZGADA, Fond 283, op. 1, d. 121, pp. 217-222, Nr. 50.
    5. ZGADA, Fond 283, op. 1, d. 121, pp. 217-222, Nr. 37 und 7.
    6. ZGADA, Fond 283, op. 1, d. 121, pp. 11-17, Nr. 1.
    7. Conze, W. (1934). Hirschenhof: Die Geschichte einer deutschen Sprachinsel in Livland. Berlin: Junker u. Dünnhaupt. [1968] p.144, Nr. 68
    8. ZGADA, Fond 283, op. 1, d. 1 21, pp. 217-222. Nr. 53.
    9. Kirchenbuch von Kolding, Dänemark
    10. ZGADA, Fond 283, op. 1, d. 121, pp. 217-222, Nr. 52.
    11. ZGADA, Fond 283, op. 1, d. 121, pp. 217-222, Nr. 30.
    12. ZGADA, Fond 283, op. 1, d. 121, pp. 217-222, Nr. 72
    13. ZGADA, Fond 283, op. 1, d. 121, pp. 11-17, Nr. 4.
    14. ZGADA, Fond 283, op. 1, d. 121, pp. 217-222, Nr. 24.
    15. ZGADA, Fond 283, op. l , d . 121, pp. 217-222, Nr. 31.
    16. ZGADA, Fond 283, op. 1, d. 121, pp. 217-222, Nr. 43.
    17. ZGADA, Fond 283, op. l , d . 121, pp. 11-17, Nr. 38.
    18. ZGADA. Fond 283. op. 1, d. 121. pp. 217-222, Nr. 11 und 19.
    19. ZGADA. Fond 283. op. 1, d. 121. pp. 217-222, Nr. 11.
    20. ZGADA, Fond 283. op. 1, d. 121. pp. 217-222, Nr. 6.
    21. ZGADA, Fond 283, op. l , d . 121, pp. 11-17, Nr. 10.
    22. ZGADA, Fond 283, op. 1, d. 121, pp. 217-222, Nr. 32.
    23. ZGADA, Fond 283, op. l.d. 121, pp. 217-222, Nr. 5.
    24. ZGADA. Fond 283, op. 1, d. 121, pp. 217-222, Nr. 46.
    25. Mischbuch Kürnbach 1650, 1653, Aug 1652 – 1757, Jubilate 1811, 1792, p 263
    26. ZGADA, Fond 283, op. 1, d. 121, pp. 217-222, Nr. 49.
    27. ZGADA, Fond 283, op. 1, d. 121, pp. 217-222, Nr. 42.
    28. ZGADA, Fond 283, op. I, d. 121, pp. 11-17, Nr. 40.
    29. Pleve, I. Einwanderung in das Wolgagebiet 1764-1767 Bd. 2, 2001, S. 28, Nr. 36.
    30. ZGADA, Fond 283, op. 1, d. 121, pp. 217-222, Nr. 45.
    31. ZGADA, Fond 283, op. 1, d. 121, pp. 217-222, Nr. 40.
    32. ZGADA, Fond 283, op. 1, d. 121, pp. 217-222. Nr. 12.
    33. ZGADA, Fond 283, op. 1, d. 1 21, pp. 11 -17, Nr. 37
    34. ZGADA, Fond 283, op. 1, d. 121, pp. 217-222, Nr. 8.
  • Ortsfamilienbuch Riebensdorf am Don
  • Die Einwanderung deutscher Kolonisten nach Dänemark und deren weitere Auswanderung nach Russland in den Jahren 1759-1766, Dr. Alexander Eichhorn, Dr. Jacob und Mary Eichhorn, Bonn, Germany – Midland, Michigan, USA, 2012